So entsteht ein Thoma Haus

Jedes gute Haus beginnt mit einer Idee. Sie haben sich für eine nachhaltige Bauweise entschieden und haben höchste Ansprüche an Wohngesundheit und Behaglichkeit. Holz100 ist die beste Wahl für Sie. Mit unseren starken Partnern bekommen Sie Top-Handwerksbetriebe und höchste bauliche Qualität bei der Umsetzung Ihres Lebenstraumes.

Der Werkplan liegt auf dem Tisch

Sie haben gemeinsam mit Ihrem Thoma-Partner oder Ihrem Architekten Ihr Traumhaus entworfen, der Plan ist freigegeben und liegt als Werkplan vor. Nun machen sich unsere Techniker an die Arbeit und verwandeln das ganze Haus in einzelne Holz100-Bauteile.

Die Bauteile werden gefertigt

Die Holz100-Bauteile werden nun in unseren Werken einzeln und nach den Maßgaben des Werkplanes angefertigt. Im ersten Schritt werden von Hand oder mit dem Roboter einzelne Brettlagen aus Mondholz aufeinander geschichtet.

Alles wird mit Holzdübeln verbunden

Das ganze Element wird durch rein mechanische Holzverbindungen zusammengehalten. Buchendübel quellen in den Brettschichten auf und verbinden diese unlöslich miteinander. Giftige Leime oder Holzschutzmittel kommen bei der Produktion von Holz100 nicht zum Einsatz.

Die Bauteile eines Einfamilienhauses

In der Holz100-Werkhalle in Lahr im Schwarzwald lagern die Bauteile eines Einfamilienhauses, bis sie im nächsten Schritt mit der CNC-gesteuerten Fräse millimetergenau abgebunden werden.

Das fertige Bauteil wird kontrolliert

Jetzt ist das Bauteil fertig abgebunden. Die Seiten wurden besäumt, die Oberfläche geschliffen und ein Schlitz für die Nut-Feder-Verbindung zum nächsten Bauteil wurde eingefräst. Doch bevor das Bauteil freigegeben und verladen wird, werden alle Maße nochmals geprüft und die Oberfläche auf Schönheitsfehler kontrolliert.

Alles ist bereit für den Transport

Die Einzelteile des Hauses werden auf den Ladehänger eines LKW´s verladen und machen sich auf den Weg zur Baustelle.

Das Haus wird zur Baustelle transportiert

Die Einzelteile eines Hauses werden zur Baustelle gebracht. Durch unsere zwei Standorte können wir in ganz Europa die Lieferwege kurz halten und den CO2-Ausstoß minimieren.

Auf der Baustelle wird alles entgegengenommen

Auf der Baustelle stehen die Zimmerer mit dem Kran bereit und heben nun ein Bauteil nach dem anderen auf die Bodenplatte des zukünftigen Thoma-Hauses.

Eine Wand schwebt über die Baustelle

und wird auf die Montageschwelle gesetzt

So werden sämtliche Einzelteile des Hauses zusammengefügt. In Windeseile nimmt das Haus Form an.

Die Deckenelemente werden montiert

Bereits am Abend steht der trockene Rohbau

Weiterlesen

Alle Artikel anzeigen