Brandschutz

150 Minuten Beflammung mit 900 – 1000°C konnten Holz100 die statische Tragfähigkeit nicht nehmen. Damit übertrifft Holz100 jede Brandschutz-Norm bei Weitem. 3-5-mal bessere Brandsicherheit als Stahlbeton, Ziegeldecken und Ständerbauten. Holz100 ist brandbeständig bis zu REI 120 min. bzw. F 90.

Brandmuster der 36cm Holz100-Wand. Der statisch tragende Kern bleibt selbst nach 150Minuten Beflammung unverletzt.

Dass  ein Massivholz-Haus im Brandfall sicherer ist als andere Häuser klingt für viele Menschen wie ein Widerspruch. Doch Holz brennt nur dann gut, wenn es dünn und von Luft umspült ist. Dieses Prinzip kennt jeder Pfadfinder und jeder Kaminbesitzer. 

Wer schon einmal versucht hat, einen einzelnen dicken Holzklotz zum brennen zu bringen kann bestätigen, dass dieser nicht brennt sondern nur langsam verkohlt. Genau solch ein Holzklotz ist die schichtweise mit Holzdübeln verbundene Holz100-Vollholzwand.

Es gibt gravierende Unterschiede bei den Baustoffen und die größte Überraschung bietet das System Thoma: Obwohl Holz grundsätzlich ein brennbares Material ist, erreichte die Holz100-Vollholzwand im Vergleich bessere Brandsicherheits-Werte, als Beton- und Ziegeldecken oder die Holzständerbau-Wände der üblichen modernen Fertighäuser.

Bei den massiven Wandelementen des Systems von Thoma ist selbst nach bis zu 150 Minuten Beflammung mit 900 bis 1000°C immer noch die volle statische Tragfähigkeit und Dichtheit gegeben.

Zum Vergleich: Stahl und Stahlbeton sind im Brandfall „unberechenbar“. Es können örtlich bereits nach 15 bis 30 Minuten Temperaturen von 100 bis zu 600°C an der „unbeflammten“ Seite erreicht werden. Dabei besteht die Gefahr, dass Leitungen verschmoren und sich Einrichtungsgegenstände entzünden. Durch das Ausglühen von Eisenarmierungen kann das Gebäude plötzlich Zusammenstürzen.

Beim Holz100 wurden beim Test, an der dem Feuerherd abgewandten Seite, nach 120 Minuten nur maximal 1,8°C Erwärmung gemessen. Auch bei größter Hitzeeinwirkung bleibt diese Wand stundenlang statisch voll tragfähig. Beim verlässlichen Holz ist das Abbrennen berechenbar, die Verkohlung der Oberfläche verringert die Abbrand-Geschwindigkeit zusätzlich.

Weiterlesen

Alle Artikel anzeigen
Thoma Holz